HFSExplorer

HFSExplorer 0.21

Mit Windows auf Apple-Dateisysteme zugreifen

Mit HFSExplorer greift man unter Windows auf Mac-Dateisysteme zu. Die kostenlose Software zeigt mit den Dateisystemen HFS+ sowie HFSX formatierte Datenträger und Image-Dateien an und extrahiert bei Bedarf dort gespeicherte Daten. Ganze Beschreibung lesen

Durchschnittlich
6

Mit HFSExplorer greift man unter Windows auf Mac-Dateisysteme zu. Die kostenlose Software zeigt mit den Dateisystemen HFS+ sowie HFSX formatierte Datenträger und Image-Dateien an und extrahiert bei Bedarf dort gespeicherte Daten.

Mit HFSExplorer öffnet man einen beliebigen Mac-Datenträger. Die Software zeigt die enthaltenen Daten sowie auf Wunsch zusätzliche Informationen an. Per Kontext-Menü extrahiert der Anwender einzelne Dateien oder Verzeichnisse. So greift man beispielsweise von einem Windows-System auf eine Mac-Partition oder das Dateisystem eines iPods zu. HFSExplorer beschränkt sich allein auf den Lesezugriff. Einen Schreibzugriff auf das Apple-Dateisystem bietet die Software nicht.

Fazit
HFSExplorer eignet sich für fortgeschrittene Anwender um beispielsweise auf die Daten einer Bootcamp-Partitionen oder eines mit HFS+ oder HFSX formatierten externen Datenträgers zuzugreifen. Anfänger sind mit der kostenpflichtigen Software TransMac allerdings besser beraten. Zudem bringt TransMac einen Schreib-Modus mit.

HFSExplorer

Download

HFSExplorer 0.21

— Nutzer-Kommentare — zu HFSExplorer

  • larspacktaus

    von larspacktaus

    "funktioniert"

    Der HFSExplorer ist ein kleines, schlankes Programm ohne Schnickschnack. Ich habe mithilfe des HFSExplorers erfolgreich ... Mehr.

    Getestet am 11. Mai 2011